Close

März 4, 2018

Das neue Gemüsejahr

Die ersten Pflänzchen für das neue Gemüsejahr beginnen zu wachsen. Die kalte Zeit haben wir dank Renés vorausschauendem Wintermanagement fast überstanden. Immer noch gibt es reichlich Wurzelgemüse, Kohl und frostbeständige Salate wie Babyspinat, Feldsalat und Portulak.
Im April geht das erste Jahr der Solawi Ulm erfolgreich zuende. Wir sind mittlerweile 80 Anteilnehmer und sehen gespannt unserem nächsten Anmelde-Tag, der „Bieterrunde“, entgegen. Werden wir über 100 werden?
Am 22. April treffen wir uns im Club Orange in der vh ulm. Erst zu einem allgemeinen Infovormittag und anschließend am Nachmittag zur Anmeldung mit der Verteilung der anteiligen Kosten für das neue Gemüsejahr. Wir rechnen mit einem ungefähren Richtwert von 60 Euro monatlich, aber die Vereinbarung lautet ja: jeder bezahlt so viel, wie er es für richtig hält. Dies das ganze Jahr über. Falls jemand meint, die Gemüsemenge wäre für den wöchentlichen Bedarf (Urlaubszeiten!) zu groß: man kann sich Nachbarn, Freunde suchen, die den Anteil mit einem teilen. Erscheint die Gemüsemenge zu klein, können 2 Anteile gewählt werden. Wie von vielen gewünscht werden wir in Zukunft zusätzlich – nicht im Gemüseanteil eingeschlossen – Eier vom Hühnerhof Mollenkopf beziehen.

Das Gemüse (und die Eier) holen wir jeden Dienstag ab in den Verteilerstellen: Unterer Michelsberg, Kuhberg, Weststadt.
Wenden Sie sich bei Fragen an: Klaus Gräff, Koordinator der Solawi Ulm, +49 70715495245; Lioba Schneikart, Solawi Ulm, +4973122761

 

Jahresversammlung „Bieterrunde“

Sonntag, 22.4.2018
vh ulm, Kornhausplatz 5
11.00 Uhr Infoveranstaltung
13.00 Uhr Pause mit selbst mitgebrachtem Essen
(Wir sind gespannt, was euch dazu alles einfällt)
14.00 Uhr Bieterrunde

Wer nicht teilnehmen kann, sollte eine andere Person bevollmächtigen, einen Anteilschein auszufüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.