Close

Mai 27, 2019

Feldhilfe auf dem Hofgut Neubronn 

Seit diesem Wirtschaftsjahr haben AnteilnehmerInnen wöchentlich (Wochentag wechselt) auf dem Hofgut Neubronn die Möglichkeit auf dem Feld mitanzupacken. Am 24. Mai 2019 starteten wir mit der ersten Feldhilfe der Saison. Landwirt René Schimming begrüßte uns, sechs tatkräftige AnteilnehmerInnen, freudig auf dem Hof und bestückte uns mit jeweils einer Hacke. Gemeinsam ging es los auf den Acker: Zwiebeln hacken war angesagt. 

René Schimming erklärt bei der ersten Feldhilfe des Wirtschaftsjahres 2019/2020 was ansteht.

Die Quecke rund um die kleinen Zwiebeln sollte entfernt werden. Das grasähnliche Gewächs siedelt sich gerne rund um die Zwiebeln an und bohrt sich auch mal durch sie durch. Das Hacken hat noch einen anderen Effekt: Die Kapillaren in der Erde werden aufgebrochen, damit das Wasser besser fließen kann.

Wir zogen gemeinsam durch die Reihen und hackten freudig los. Anfangs konzentrierten wir uns alle auf die Arbeit, denn die kleinen Zwiebeln waren schwer von der Quecke zu unterscheiden. Neben den Wurzeln des Unkrauts holten wir auch den einen oder anderen Käfer an die Oberfläche, der sich schnell wieder davon machte. Hin und wieder fluchte jemand, weil er doch eine Zwiebel streifte. Aber nach kurzer Zeit hatten wir es alle raus und fingen an, uns ausgelassen auszutauschen.

Schön ordentlich sieht der Zwiebelacker schon aus. 

Eine Stunde und ungefähr zehn Ackerreihen später machte sich Erschöpfung breit. Kurze Päusle zwischendrin brachten aber neue Energie und so standen wir insgesamt zwei Stunden bei bestem Wetter auf dem Acker. Wer braucht schon Fitness- und Sonnenstudio?! René, der zeitweise mit seinem Traktor auf einem nahegelegenen Acker zu tun hatte, war mit unserer Arbeit sichtlich zufrieden. Er musste uns regelrecht zum Aufhören animieren, denn der Acker ist groß und wir hätten noch lange weitermachen können… das nächstes Mal! 

Wer auch mit aufs Feld möchte, meldet sich bitte bei feldhilfe@solawi.de. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.